Navigation
Malteser Hennef

Telefonbesuchsdienst erweitert Angebot für Risikogruppen in der Corona-Krise

Da in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie (Covid 19) die persönlichen, sozialen Kontakte eingeschränkt werden müssen, erweitert der schon bestehenden Telefonbesuchsdienst in Hennef jetzt sein Angebot.

17.03.2020
Helmut Klein (Leiter des Telefonbesuchsdienstes) und sein Team (hier mit Doris Potthast) hören zu. Foto: Malteser
Helmut Klein (Leiter des Telefonbesuchsdienstes) und sein Team (hier mit Doris Potthast) hören zu. Foto: Malteser

„Wir möchten ab sofort Menschen in und um Hennef die zur Risikogruppe gehören und somit ihre sozialen Kontakte einschränken müssen unseren telefonischen Besuchsdienst anbieten. Speziell geschulte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nehmen gerne telefonisch Kontakt auf“,“ so Helmut Klein, der den Dienst seit mehr als 10 Jahren leitet.                    

Mit einem persönlichen Telefonanruf möchten die Malteser soziale Kontakte aufrechterhalten, Nähe bieten, ein Lichtblick sein. Aber auch Nöte und Sorgen erfahren und wenn möglich Abhilfe schaffen. „Erst im Februar haben wir unser Team durch weitere Ehrenamtliche erweitert, die unsere Basisschulung besucht haben. Das ganze Team freut sich jetzt gesprächsbedürftige Damen und Herren anzurufen,“ erklärt Klein. 

Interessierte Menschen aus Hennef und der Umgebung, die angerufen werden möchten, können mit den Maltesern Kontakt aufnehmen unter der Telefonnummer 02242 9220 335 oder E-Mail tbd.hennef@malteser.org. Sie werden dann von einem ehrenamtlichen Teammitglied zurückgerufen. Auch Menschen, die sich in dem Dienst engagieren möchten, können sich gerne melden und informieren.  

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE15 3706 0120 1201 2102 04  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7